Elmiger Architekten | Reichenbachstrasse

Reichenbachstrasse

Objekt: Wohnüberbauung Reichenbachstrasse
Kurzinfo: Arealentwicklung mit 100 Geschosswohnungen, Schulräume und Gewerbe
Ort: Reichenbachstrasse, Bern
Bauherrschaft: Stadt Bern
Realisation: Wettbewerb 2017

Das spannungsreiche geschichtliche Erbe auf dem Rossfeld bildet den Ausgangspunkt der architektonischen Intervention. Die klaren Geometrien der Gebäude und die der Freiflächen bilden einen starken Kontrast zum natürlich gewachsenen Landschaftsraum und thematisieren so die vom Menschen geschaffene und gestaltete Waldlichtung.

Die Gebäudevolumetrien beziehen sich auf die Proportionen der Nachbargebäude welche in den siebziger Jahren geplant und erstellt wurden. Das kleinste der neuen Gebäude übernimmt den auf dem rechten Winkel aufgebauten Grundraster der bestehenden Bebauung und schafft dadurch einen starken Anknüpfungspunkt. Die beiden sieben geschossigen Baukörper öffnen sich gegen Süden, definieren den grossen Wohnhof und vermögen es durch die Ausdrehung die Matthäuskirche und das Amphitheater mit in die räumliche Komposition einzubinden.

Die an der Gebäudekante angebrachten doppelgeschossigen Balkone sind dem Privatraum zugeordnet jedoch offen gestaltet und so angeordnet, dass unterschiedlichste Beziehungen zu den Nachbarn ermöglicht werden. Die jeweils darüber liegenden Wohnräume können grossflächig geöffnet werden und verwandeln sich so im Sommer zu Loggias. Diese kompositione

Über dem Untergeschoss, welches aus Stahlbeton konstuiert wird, sind die Gebäude als reine Holzkonstruktionen geplant. Der Wetterschutz übernimmt eine geflammte, hinterlüftete Lärchenholzverkleidung.